Startseite » Digitale Dienstleistungssteuerung: Antwort auf den Fachkräftemangel
Digitale Dienstleistungssteuerung: Antwort auf den Fachkräftemangel

Digital-unterstützt geht Dienstleistungssteuerung leichter von der Hand – so viel leichter, dass man plötzlich mit viel weniger Steuerungsaufwand auskommt. Wie das geht? Ein Bericht aus dem Praxisprojekt.

Wie das in der Praxis funktioniert haben wir am 20. April 2021 gezeigt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auf einen Kaffee?

Autor/Autorin
Katja Müller-Westing

 

Internationales Institut für Facility Management
mueller-westing@i2fm.de
+49 208 - 594 87 19 - 17

Passende Beiträge

Alle (5) Jahre wieder: WER sorgt WIE für Datenqualität?

Alle (5) Jahre wieder: WER sorgt WIE für Datenqualität?

Liebe Auftraggeber, Sie kennen das: Zwei Wochen nach Start der Implementierung eröffnet Ihnen der neue Dienstleister, dass es doch massiv teurer wird – und zwar einzig und allein, weil die Daten in der Ausschreibung absolut unzureichend waren! „Aber das sollte doch...

mehr lesen
Betreiberverantwortung: Projekt statt Drohkulisse

Betreiberverantwortung: Projekt statt Drohkulisse

Haftung, Haftung, Haftung – Gefängnis… Allenthalben wird das Thema Betreiberverantwortung unter Vorzeichen diskutiert, die nach Damoklesschwert und Drohkulisse klingen. Aber wie man sich so aufstellt, dass man compliant und sicher ist, darum dreht sich zumindest die...

mehr lesen