PROOF – Provide & Operate Facilities

Webcasts, Challenges & Mediathek

Ob funktionierende Büroarbeitswelten oder effizienter Betrieb oder – der ganz große Hebel – ein nachhaltiges Ressourcenkonzept: Was immer Sie umtreibt, hier finden Sie  Gesprächspartner und jede Menge Input dazu.
 

Auf bald also beim nächsten PROOF Webcast.

 

Aktuelles:
Neue Studie Point of PROOF Workplace zum Download bereit
Welche Sorgen haben Mitarbeitende, Führungskräfte und Umsetzungsverantwortliche bei der Flexibilisierung von Büroarbeitswelten?
  • Größte Angst: Keinen freien Platz zu finden.
  • Größte Unbekannte: Activity Based Working.
2-Wirtschaftspartner I

WIRTSCHAFTSPARTNER

3-Wirtschaftspartner II

WIRTSCHAFTSPARTNER

3-Wirtschaftspartner III

WIRTSCHAFTSPARTNER

Die nächsten Webcasts

WORKPLACE

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

BETRIEB

Rückblick

In ESG fehlt das W wie Wirksamkeit

In ESG fehlt das W wie Wirksamkeit

Umsetzbare Strategien für den Bestand der Corporates Eigentlich sollte es ja um die Frage nach der Wirkung von ESG gehen. Aber ESG wird gerade von der Realität der EnSimiMaV (der Mittelfristenergieversorgungssicherungsmaßnahmenverordnung) eingeholt. Ab dem 1. Oktober...

mehr lesen
Baseline Methoden – der Wettstreit

Baseline Methoden – der Wettstreit

RückblickAuf die Baseline kommt es an! Das war das klare Fazit aller bisherigen Diskussionen um die sogenannten IFM-Modelle, also die standort- bis länderübergreifende Vergabe großer Leistungsbündel an einen Dienstleister.Die Baseline – darunter verstehen wir nicht...

mehr lesen

Point of Proof

WORKPLACE | „The German Angst“

Workplace-Projekte stellen alle vor Herausforderungen. Die Mitarbeitenden, die Führungskräfte, die Umsetzer, die ganze Organisation. Immer noch sprechen wir keine gemeinsame Sprache. Immer noch verstehen manche unter Mobilem Arbeiten im Grunde Homeoffice. Einige glauben Desksharing hieße, dass man sich mit Arbeitskollegen abstimmen müsse, wer wann da sei. Und der Begriff Flächeneffizienz löst beim einen größtes Wohlgefallen, beim anderen schiere Panik aus. Derweil passen die Büros weiterhin kaum irgendwo zum Workflow, die Auslastung der Flächen ist unterirdisch oder werden gerade unzählige Euros in neue Nutzungskonzepte gesteckt, die am Ende des Tages diese Probleme nicht lösen.

Sorgen, Zweifel, Nöte – denen werden wir Aufklärung, eine gemeinsame Sprache und jede Menge Praxibeispiele entgegensetzen. Und zum Start loten wir die Sorgen und Zweifel im Hinblick auf bessere Arbeitswelten einmal aus.

BETRIEB | Köpfe, Köpfe, Köpfe: Das Gelingen großer Komplettvergaben & die Fluktuation der Objektleitung

Köpfe – so glauben viele – sind der wichtigste Erfolgsfaktor, damit es mit den großen Komplettvergaben klappt.

People’s Business – ja, klar. Nur: Wer will Millionenvergaben dem Zufall überlassen? Wie passt es zum Köpfe-Argument, dass die FM-Abteilungen eher schrumpfen als zu wachsen?
Und seit zwanzig Jahren spielen die Objektleitungen rege Bäumchen-wechsel-Dich – aus guten Gründen?

Also wirklich Köpfe? Nicht lieber köpfe-unabhängiger werden? Und wenn nein: Wie dann zumindest die richtigen Köpfe in der richtigen Anzahl für alle beteiligten Seiten identifizieren?

Aber fangen wir vorne an – mit der Fluktuation der Objektleitung.

Große Komplettvergabe – Mut oder Wahnsinn?

Wenn es um große Komplettvergaben von Facility Services geht, konnten wir uns gerade von einer Reihe falscher Annahmen befreien. Gemeinsam mit unserem PROOF Partner TME Associates möchten wir Ihnen hier die Ergebnisse einer Umfrage unter 144 Befragten präsentieren zu der Frage: Große Komplettvergabe – Mut oder Wahnsinn?